Mit der historischen Öchsle-Bahn von Warthausen nach Ochsenhausen

20.05.2017,

Mit der Öchsle-Bahn von Warthausen nach Ochsenhausen mit anschließender Wanderung im Fürstenwald oder einer Führung durch die ehemaligen Konventsgebäude der Klosteranlage

Wir treffen uns vor dem Rathaus in Echterdingen und fahren mit dem Bus um 8.30 Uhr Richtung Warthausen. Von dort aus geht es mit der historischen Öchsle-Bahn in 70 Minuten nach Ochsenhausen. Um uns die Zeit ein wenig zu versüßen werden wir im Speisewagen ein Weißwurstfrühstück genießen. In Ochsenhausen wird der Bus bereits auf uns warten und bringt uns zum Parkplatz der Klosteranlage. Für die Nichtwanderer wird eine 70minütige Führung durch die ehemaligen Konventsgebäude der Klosteranlage angeboten. Im Anschluss gibt es ausreichend Zeit die Klosteranlage, die Klosterkirche und das Klostermuseum auf eigene Faust zu erkunden oder das schöne Städtchen Ochsenhausen zu besichtigen.

Die Wanderer brechen am Krummbach entlang in den Fürstenwald auf. Der Krummbachweg mit seinen jahrhundertealten Baumriesen ist einer der schönsten Spazierwege Oberschwabens. Begleitende Informationstafeln stellen das einzigartige Zeugnis klösterlicher Wasserbaukunst vor, das einst nicht nur der seelischen Erbauung diente, sondern zugleich der Wasserversorgung, der Abwasserbeseitigung und der Energiegewinnung.

An der Fürstenwaldhütte nehmen wir das mitgebrachte Vesper ein und spazieren durch das Untere Rottumtal zurück zum Kloster Ochsenhausen.

Die Wanderstrecke beträgt ca. 7,5 km und ist ohne große Hindernisse zu bewältigen. Dauer ca. 2,5 Stunden. Anschließend treffen wir uns alle im Café Hampp in Ochsenhausen, wo Kaffee und Kuchen oder ein kleiner Imbiss auf uns warten. Die Heimfahrt treten wir gegen 16.30 Uhr an.

Info mit Bilder

Uhrzeit:
08:30-18:00



Karte nicht verfügbar
zur Übersicht